Empfehlungen und Tipps für Zuhause und die Arbeit

Arthrose medikamente

Meine arthrose medikamente haben alles nur noch schlimmer gemacht!

Gregor S. berichtet: Eigentlich bin ich mein Leben lang immer sehr sportlich und aktiv gewesen. Leider stellten sich mit zunehmendem Alter mehr und mehr Schmerzen ein, besonders in meinen Hüftgelenken. Ich hatte gar keine Lust mehr auf Sport und lange Wanderungen, so wie früher. Mein Arzt meinte, das ist Arthrose. Dagegen kann man nicht viel machen, außer Schmerzmittel einnehmen und irgendwann operativ künstliche Hüftgelenke einsetzen, wenn die Schmerzen nicht mehr weggehen. Aber die arthrose medikamente, die er mir verschrieben hat, haben immer nur kurz geholfen, und wenn die Wirkung nachließ, waren die Schmerzen noch schlimmer. Ich musste die Dosis immer mehr steigern. Außerdem haben die arthrose medikamente auch noch Nebenwirkungen gehabt. 

Ich war verzweifelt!

Die Schmerzmittel haben mir auf den Magen geschlagen: Ich litt unter Bauchschmerzen und Sodbrennen. Nun hatte ich auch keinen Spaß mehr an leckerem Essen. Deshalb musste ich dann auch noch sog. Magenschutz-Medikamente gegen diese neuen Probleme einnehmen. Und diese Mittel hatten dann auch wieder Nebenwirkungen. Eigentlich hatte ich jetzt gar keine Freude mehr im Leben. Ein Heilpraktiker hat mir dann erklärt, dass nicht nur die Schmerzmittel, sondern auch diese Magensäureblocker auf Dauer schädlich sind, weil sie zum Beispiel die Nährstoffaufnahme im Körper verschlechtern. Und das kann ja nicht gut sein! Ich war verzweifelt, denn ich wollte auf keinen Fall ins Krankenhaus und mich operieren lassen. Daher bin ich froh, dass ich nun doch eine andere Möglichkeit gefunden habe, etwas gegen meine Arthrose zu tun.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.